The Division 2 nicht mehr auf Steam - Radeon VII angekündigt - News


  • Am Vor 10 Tage

    GameStarGameStar

    Dauer: 3:26

    Weitere Infos zur DreamHack: www.gamestar.de/dreamhack2019
    Über 1.400 exklusive Videos gibt‘s bei GameStar Plus: bit.ly/2uU529W
    Nix verpassen, GameStar abonnieren: bit.ly/2sxnSkb
    GameStar ist Medienpartner der Dreamhack Leipzig. Unser Partner hat keinerlei inhaltlichen Einfluss auf unsere unabhängige redaktionelle Berichterstattung.
    News-Themen am 10.01.2019
    Division 2 im Epic Store statt Steam
    Die PC-Version von The Division 2 wird nicht wie der Vorgänger auch über Steam angeboten werden. Stattdessen will Ubisoft die MMO-Shooter Fortsetzung neben der eigenen uPlay-Plattform im Epic Store veröffentlichen.
    Damit sichert sich die neue Plattform von Epic Games den nächsten hochkarätigen Release. Vorbestellen kann man dort eine Standard-, Gold und Ultimate Edition, die am 15. März erscheinen.
    Im uPlay-Store gibt’s zusätzlich noch die physischen Boxen Dark Zone und Phoenix-Shield-Edition, die zudem noch Statuten enthalten.
    Die PC-Version von The Division 2 soll laut Ubisoft kein simpler Port, sondern eine extra für PC entwickelte Version des Spiels sein. Neben 4K, HDR und Widescreen und Multi-Monitor-Support gibt’s außerdem unbegrenzte Framerate und Text-Chat.
    Auf GameStar.de gibt’s die vollständigen Systemanforderungen, die zwischen günstigen Rechnern von vor 5 Jahren bis zu aktuellen High-End-Systemen reichen.
    www.gamestar.de/artikel/the-division-2-pc-version-ist-kein-port-technische-features-und-systemanforderungen,3339140.html
    Radeon 7 angekündigt
    AMD hat auf der CES in Las Vegas die neue Grafikkarte für Spieler angekündigt, die Radeon 7. Die wird im 7-nm-Verfahren gefertigt und soll in Sachen Leistung so schnell wie die RTX 2080 von Nvidia sein.
    Die AMD Radeon VII setzt auf die Vega-Architektur der 2. Generation und ist mit dem Vega-20-Grafikchip bestückt.
    Erscheinen soll die Karte am 7. Februar für 699 US-Dollar.
    Dirty Bomb entfernt mit letztem Update alle Mikrotransaktionen
    Der Multiplayer-Shooter Dirty Bomb wird nicht mehr weiterentwickelt. Das war schon seit einiger Zeit bekannt, jetzt entfert der Entwickler Splash Damage mit dem vorerst letzten Update am 15. Januar zum Spiel aber alle Mikrotransaktionen aus dem Spiel.
    Damit wird das Free2Play-Spiel also komplett kostenlos, da es keine möglichkeit mehr gibt, Geld für irgendwelche Ingame-Items auszugeben. Die Premium-Währung RADs soll man dann auch nicht mehr kaufen können. Wer noch RADs hatte, bekommt die normale Währung Credits umgetauscht und auch von denen bekommt man jetzt mehr.
    Trotzdem wird vermutlich noch viel Grind übrigbleiben, denn man kann nach wie vor Cases und Schmuckstücke für Credits kaufen und dafür spielt man ne ganze Weile.
    GameStar auf Facebook: facebook.com/GameStar.de
    GameStar bei Twitter: twitter.com/gamestar_de

    spiele  game  gameplay  games  gamestar  The Division 2 Steam  The Division 2 PC  The Divison 2 Epic  Division 2 Epic Store  

Nächstes Video